Celine im Schachkurs
Der Springer

© Hans Jürgen Hubert Stoffels, akad. Künstler - Fotograf, Grafik&Web-Designer, Illustrator, Programmierer

Der Springer im Schachspiel - seine Wege
Der Springer im Schachspiel - seine Wege
Der Springer im Schachspiel

Der Springer, wie der Name sagt, darf springen - nur er.

Man sagt das geht so:

In jede Richtung geht er 2 Schritte und springt dort entweder 1 rechts, oder eins links. Das ist der übliche Weg wie man sich das merkt. Ich habe aber eine andere Methode.

Links (1. Bild) seht Ihr die meist genutzte Methode. 1, 2, rechts oder links. Der Springer oben kann das in jeder Richtung. Der unten (der Schwarze) ist am Rand und daher kann er nur in 3 Richtung springen. Ich nenne das die T-Methode. Könnt ihr die Ts im Schritt erkennen?

Ich habe lieber meine Y-Methode. Könnt Ihr die Ys erkennen?

Schaut Euch die nächsten Seiten an. Dort wird gezeigt, dass der Springer im Grunde im Kreis springt. Und ich erkläre genauer die Y- und die T-Methode.

Line-1

Private, nichtkommerzielle Webseite
© Hans-J. Stoffels, Montabaurer Weg 6, 51105 Köln.
Kunst eines akad. Künstlers und kostenlose, von mir erdachte und geschaffene, Software.
http://www.stoffelsweb.de - stoffels AT gmail.com

IMPRESSUM

Schach, Bauer
Schach verstehen Zug um Zug

In dieses Buch kann man online rein schauen. Will man richtig spielen lernen - nicht nur die Regeln.

3732296083_Schach-Sichtweise-eines-Hundes

Schach aus der Sichtweise eines Hundes. Lustig betrachtet die verschiedenen Eröffnungen im Schachspiel.