Celine im Schachkurs
In die Zange nehmen. Wie eine Gabel.

© Hans Jürgen Hubert Stoffels, akad. Künstler - Fotograf, Grafik&Web-Designer, Illustrator, Programmierer

Wo zieht der Springer am besten hin?

Hier möchte ich einen wichtigen Schritt erklären, der besonders vom Springer gut gemacht werden kann.

Ich habe hier ein paar Figuren aufgestellt und vom Schwarzen nur den Springer. So sieht zwar kein Spiel aus, aber ich will ja nur zeigen, was der Springer für Tricks auf Lager hat.

Wenn Ihr den schwarzen Springer hättet, wo würdet Ihr hingehen? Ahhhh! Jaaaa!!!! Der kann den Turm schlagen! Super!

Ist das so? Dann spielt Ihr irgendein Brettspiel, aber nicht Schach. Warum? Beim Schach muss man denken und sich auch so etwas wie “Tricks” einfallen lassen.  Aber ein Schachspieler spricht hier nicht von Tricks, sondern von Strategie und Vorausschauen.

 

Line-1
Schlägt er den Turm?

Hurra ich habe den Turm!

Ja, und ist der Turm nicht mehr wert als ein Springer? Wir haben ja die Zahlen um sich das merken zu können. Springer 3, Turm 5. Aber der Turm ist fürs Ende, um Schach matt zu setzen, noch viel wichtiger als leppische 5 Punkte.

Der einfache Weg.

Der Springer schlägt den Turm und setzt sich an seine Stelle. Super Schritt? Ja, kleine Kinder würden das schnell machen, aber Ihr wollt ja nicht mehr so ganz klein sein.

Oh, er schlägt den Turm. War das schlau?
Line-1

Private, nichtkommerzielle Webseite
© Hans-J. Stoffels, Montabaurer Weg 6, 51105 Köln.
Kunst eines akad. Künstlers und kostenlose, von mir erdachte und geschaffene, Software.
http://www.stoffelsweb.de - stoffels AT gmail.com

IMPRESSUM

Schach, Bauer
Schach verstehen Zug um Zug

In dieses Buch kann man online rein schauen. Will man richtig spielen lernen - nicht nur die Regeln.

3732296083_Schach-Sichtweise-eines-Hundes

Schach aus der Sichtweise eines Hundes. Lustig betrachtet die verschiedenen Eröffnungen im Schachspiel.