Celine im Schachkurs
Interview mit dem König

© Hans Jürgen Hubert Stoffels, akad. Künstler - Fotograf, Grafik&Web-Designer, Illustrator, Programmierer

Seine Majestät - der König

Euer Majestät. Das ganze Spiel dreht sich um Sie, nicht wahr?
Klar, ich bin die wichtigste Figur im Spiel. Mich darf keiner schlagen!
Keiner Schlagen? Aber wie kann man dann die Partie gewinnen?
Man muss mir “Schach” bieten - mich angreifen. Ich muss dann weggehen. Kann ich das nicht, dann bin ich gefangen... ach ja, das gleiche kann natürlich auch dem anderen König passieren. Nicht wahr?!
Klar, ich wünsche Ihnen nur das Beste. ...
Allerdings sagt man, dass Sie sehr unbeweglich sind?
Ach ja, sagt man. Ich gehe immer nur ein Feld, weil ich die Majestät bin! Ich kann auch mehr Felder gehen - im Wechsel mit dem Turm.
Ach ja, die Rochade. Dürfen Sie andere Figuren schlagen?
Ja, alle ... nun, den gegnerischen König natürlich nicht. Ich darf auch auf kein Feld das der andere König auch gehen dürfte.
Also Felder auf die wir gemeinsam treten könnten sind Tabu. Ich darf auch keine Figur schlagen die gedeckt ist, also durch eine andere Figur geschützt. Sonst könnte die Figur mich ja im nächsten Zug schlagen. Aber der König kann nicht geschlagen werden - wissen wir ja!
Daher darf er sich nicht in einen Angriff begeben. Nicht auf ein Feld stellen das gedeckt ist. 
Gedeckt? ... Können Sie das erklären?
Ein König kann alles ... wenn er will. 
Wenn eine Figur einen Schutz hat darf ich nicht schlagen. Das heißt, wenn eine seiner Figuren auch auf das Feld gehen könnte - im nächsten Zug. Dann kann ich da nicht drauf. Sonst könnte man mich in nächsten Zug schalgen ... das ist ja verboten, nicht wahr?
 
Was muss der Gegner sagen, wenn er sich Ihnen widmet.
Ja, wenn er mich angreift, dann muss er “Schach!” sagen, da ich sofort weg muss. Manche sagen vornehm: “Schach dem König”
Ich kann aber auch, wenn möglich, eine meiner Untertanen schützend vor mich stellen. Wenn das nicht mehr geht, dann sagt er “Schach matt!” Ich habe verl.... das kann dem....

Ich weiß, “...das kann dem anderen König auch passieren”.

Ich danke Ihnen für dieses Interview.

 

Line-1

Private, nichtkommerzielle Webseite
© Hans-J. Stoffels, Montabaurer Weg 6, 51105 Köln.
Kunst eines akad. Künstlers und kostenlose, von mir erdachte und geschaffene, Software.
http://www.stoffelsweb.de - stoffels AT gmail.com

IMPRESSUM

Schach, Bauer
Schach verstehen Zug um Zug

In dieses Buch kann man online rein schauen. Will man richtig spielen lernen - nicht nur die Regeln.

3732296083_Schach-Sichtweise-eines-Hundes

Schach aus der Sichtweise eines Hundes. Lustig betrachtet die verschiedenen Eröffnungen im Schachspiel.