Celine im Schachkurs
Interview mit dem Turm

© Hans Jürgen Hubert Stoffels, akad. Künstler - Fotograf, Grafik&Web-Designer, Illustrator, Programmierer

Cartoon_Turm

Grüße Sie, Herr Turm?

Ich grüße Sie auch. Schön, dass Sie Kindern das Schachspiel erklären. Und gut, dass sie MICH nicht vergessen.
Wie kann man den Turm - das massive Objekt im Spiel - vergessen?
Nun, ich stehe am Rand - so in den Ecken. Da kann man mich doch vergessen!
Das glaube ich nicht. Ich denke, dass der Turm neben der Dame die wichtigste Figur im Spiel ist. Abgesehen vom König natürlich?
Ja, und es ist ja auch so, dass ich schnell aus der Ecke rauskomme, wenn der König mit mir den Platz tauscht.
Ach ja, die Rochade. Die ist super! Wie können Sie sich sonst aus der Ecke bewegen.
Passend für einen Turm. Recht massiv! Ich renne alles um, was auf der Geraden vor mir steht.
Auch eigene Figuren?
Nein, natürlich nicht! Ich bin halt der Turm und bin recht massiv. Drum rede ich nun mal so. Ich gehe gerade - nach links, - nach rechts, - nach oben (oder vorne), - nach unten (oder zurück). Für das Endspiel bin ich fast unentbehrlich. Darum sollte man mich nicht verlieren.
Ja, daher bewertet man den Wert eines Turms mit 5 Punkten. Springer und Läufer bewertet man mit je 3 Punkten. Schön Sie kennengelernt zu haben. Viel Spaß im Spiel.

Ich danke Ihnen für dieses Interview.

 

 

Line-1

Private, nichtkommerzielle Webseite
© Hans-J. Stoffels, Montabaurer Weg 6, 51105 Köln.
Kunst eines akad. Künstlers und kostenlose, von mir erdachte und geschaffene, Software.
http://www.stoffelsweb.de - stoffels AT gmail.com

IMPRESSUM

Schach, Bauer
Schach verstehen Zug um Zug

In dieses Buch kann man online rein schauen. Will man richtig spielen lernen - nicht nur die Regeln.

3732296083_Schach-Sichtweise-eines-Hundes

Schach aus der Sichtweise eines Hundes. Lustig betrachtet die verschiedenen Eröffnungen im Schachspiel.